Mein Buch des Gelingens

Eine Anleitung von Robert Riedl, um wohlwollend auf das eigene Leben zu blicken

In meiner Arbeit mit Personen, die depressiv verstimmt sind, fällt mir aber eines besonders auf: Wer mies drauf ist, konzentriert sich vor allem auf die problematischen Seiten des Lebens. Dabei werden zumeist Geschichten des Scheiterns erzählt.

In Lebensphasen, in denen es einem längere Zeit nicht gut geht, ist es daher umso wichtiger, sich bewusst zu machen, was im bisherigen Leben gelungen ist! Auf diese Weise bekommt man wieder Zuversicht, dass sich die Umstände verbessern werden - auch, wenn momentan noch die Lösung fehlt. Dann kann ich meine Gedanken gezielt auf Dinge lenken, die einem gut tun.

Außerdem nährt Zuversicht unsere Kreativität, und Zuversicht und Kreativität können uns auf neue Ideen bringen, wie man auf Herausforderungen gelungen reagieren kann. Die Übung hilft bei Depressionen, Ängsten, Krisen oder Veränderungen.


Videodauer: ca. 15 Minuten

 
 
Zum Seitenanfang